Wie bist du eigentlich zum Laufen gekommen?

Das war erst in der 9. Klasse. Vorher drehte sich bei mir alles um die Chormusik. Im Schulsport habe ich dann gemerkt, dass mir das Laufen liegt. Ohne groß nachzudenken, ging es dann regelmäßig um den Cospudener See und wenig später in den Verein.

Dein Plan ist es, alle Straßen von Leipzig abzulaufen. Wie viele Kilometer sind das ingesamt?

Laut Stadtverwaltung waren es Stand 2013 1.749 Kilometer Straße. Allerdings kommen noch öffentliche Privatwege, Parks und Radwege, sowie die Straßen der anliegenden Städte (Markkleeberg, Taucha usw.) dazu. Insgesamt werden es rund 4.000 Kilometer.

Wie viel hast du davon schon geschafft.

Das ist schwer zu sagen. Die Hälfte müsste es aber schon sein. Ich habe mir eine Karte in die Küche gehängt, dort trage ich alle gelaufenen Strecken ein.

Mr. Cityflitzer läuft Elsterflutbett in Leipzig entlang

Was ist deine Paradedisziplin und wie ist deine Zeit?

Die 10 Kilometer laufe ich in 34 Minuten. Momentan beschäftige ich mich aber mit einem schnellen Halbmarathon um die 1:13 Stunden.

Wie viele Kilometer läufst du in der Woche?

Das ist unterschiedlich. In den heißen Trainingsphasen oder im Trainingslager auch schon mal 150 bis 180 Kilometer in der Woche. In der Regel sind es 90 Kilometer.

Und wie viele Kilometer halten deine Schuhe?

Puuh, das ist auch unterschiedlich. Meist zwischen 400 und 650km.

Bist du schon mal einen Marathon gelaufen?

Generell ist ein Marathon erst ab 18 Jahre erlaubt. Überhaupt sollte man seinem Körper diese enorme Belastung erst zumuten, wenn er richtig austrainiert ist. Mit Anfang 20 bin ich da noch ein Stückchen weg. Im Training laufe ich aber schon mal meine 30 Kilometer.

Wo kann man dich in der nächsten Zeit an der Stecke sehen?

Am 07.04. war ich beim Generali Berliner Halbmarathon an den Start. Und am 22.04. laufe ich beim Halve van de Haar nahe Utrecht ebenfalls die 21,1 Kilometer.

Und wie bist du auf cityflitzer aufmerksam geworden.

Meine Freunde haben mir teilAuto empfohlen. Als dann noch cityflitzer dazu kam, war das Angebot so attraktiv, dass ich mich auch angemeldet habe. Ich wohne direkt im Herzen des cityflitzer-Geschäftsgebiets und nutze die Autos regelmäßig für den Wocheneinkauf oder um schnell von A nach B zu kommen.